Einigkeit Mainaschaff E.V.
Sportkegeln in Mainaschaff

Aktuelle Nachrichten

                     

08. Februar 2017


Rückblick auf den Spieltag am letzten Wochenende!

Glücksgöttin Fortuna hat unsere Jungs beim Meisterschafts-Mitfavoriten in Mömlingen wieder mal schwer im Stich gelassen. Zum wiederholten Male fehlten nur wenige Hölzchen zum Sieg. Im Starterpaar sah es noch gut für uns aus. Willi Hock mit starken 870 Holz sowie Otmar Forchhammer mit veritablen 864 Holz sorgten für ein Polster von 65 Holz. Leider hatten beide je einen sehr schwachen Räumdurchgang dabei, sonst wäre das Polster deutlich dicker gewesen. Und so kam es, wie es kommen musste. Die Hausherren packten zwei 900er aus. Unser Schlusspaar kämpfte mächtig, hatte aber nicht das nötige Glück im entscheidenden Moment, so dass zwei Handneuner bei den letzten paar Schüben das Pendel zugunsten der Hausherren ausschlagen ließ. Hans-Jörg Michael erzielte mannschaftsbeste 894 Holz, Lothar Zwarg kam nach verhaltenem Start noch auf vertretbare 851 Holz. Endergebnis 3485 : 3480 für die Gastgeber. Da nützte es auch nichts, dass wir im Abräumen und den Fehlwürfen insgesamt die besseren waren.

Ebenfalls unbelohnt blieb die tolle Mannschafsleistung unserer Dritten im Heimspiel gegen den Klassenprimus der KVA-Liga Bahnfrei Damm 4. Mit sehr guten 1618 Holz reichte es leider gegen 1634 Holz der Gäste nicht zum Sieg. Besonders stark spielten: Klaus Krebs mit 419, Ursula Held mit 416, Getrud Krebs mit 404 Holz. Auch Steffi Kemmerer konnte als Notnagel mit für sie guten 369 Holz überzeugen.

Was Pessimisten schon vorausahnten, traf dann am Sonntag in Schaafheim beim Spiel unserer Zweiten gegen die Zweite der Hausherren auch tatsächlich ein. Wir verloren 1563 : 1589 Holz. Dabei sah alles am Anfang sehr gut aus für uns. Christian Hock mit bärenstarken 428 Holz brachte uns gut in die Spur. Aurelia Hock trug 388 Holz zu einem vermeintlich guten Vorsprung bei. So lag es am Schlusspaar, den Sack zuzumachen. Aber es kam anders. Die Hausherren steigerten sich mächtig und wir ließen stark nach. Rainer Weber mit brauchbaren 397 Holz konnte den Einbruch von Johann Beer mit 350 Holz nicht kompensieren. Aber so ist es halt manchmal im Kegeln. Kopf hoch, das wird auch wieder besser. Am besten schon am kommenden Samstag.


Am Samstag wieder auswärts!


Den Anfang macht am Samstag unsere Erste ab 16.45 Uhr bei Bahnfrei Damm 3. Auf den ergiebigen Bahnen müssen all unsere Spieler noch eine Schippe drauflegen, wenn ein Überraschungs-Coup gegen den Favoriten gelingen soll.

 

Um 17.15 Uhr muss unsere Zweite in Wörth gegen die Dritte der Gastgeber Farbe bekennen. Nach der unnötigen und unglücklichen Niederlage am vergangenen Wochenende in Schaafheim sind wir weiterhin Tabellenführer in der C-Liga 1. Damit das so bleibt, sollte unbedingt ein Sieg her.

 

Die 3. Mannschaft ist am Wochenende spielfrei und kann deshalb zumindest die Erste in Damm zusammen mit den Fans stimmgewaltig unterstützen.

 

Allen eingesetzten Spielerinnen und Spielern wünschen wir Gut Holz und viel Erfolg.