Einigkeit Mainaschaff E.V.
Sportkegeln in Mainaschaff

Aktuelle Nachrichten

20. September 2016

Es läuft noch nicht rund!

Es ist schon sehr lange her, dass wir an einem Heimspieltag mit allen drei Mannschaften sämtlichen Gegnern die Punkte überlassen mussten. Und am Samstag war es auch noch extrem deutlich. Nach zwei Spieltagen noch kein einziger Punkt auf der Habenseite der EK. Der Schreiberling kann sich nicht erinnern, dies in den letzten zehn Jahren schon mal erlebt zu haben.

Gut, unsere Erste spielte gegen einen Meisterschafts-Favoriten. Doch wäre selbst gegen die Schweinheimer Alle Neune ein Sieg drin gewesen, wenn die mannschaftliche Geschlossenheit vorhanden gewesen wäre. Aber so waren die Leistungen einfach zu unterschiedlich. Vorne ließ Hans-Jörg mit zuverlässig guten 884 Holz trotzdem einiges liegen, während Willi sich mit 869 Holz stark verbessert zeigte, obwohl in die Vollen deutlich mehr drin gewesen wäre. Mit 18 Holz Vorsprung ging unser Schluss-Paar wenig hoffnungsvoll auf die Bahn, denn die beiden stärksten Spieler des Gegners waren vom Papier her die klar besseren Kegler. Und dies setzen sie zum Teil auch eindrucksvoll um, während bei uns wenig lief. Kai Oliver schwankte zwischen tollen und schwachen Würfen hin und her und hat dabei seinem Gegenspieler mit vertretbaren 838 Holz sogar noch 17 Holz abgenommen. Leider war am Samstag unser Lothar weit von seinem wahren Können entfernt und bekam vom gegnerischen Ausnahmekönner eine Lektion erteilt. Mit schwachen 808 Holz gegen 938 war die deutliche Niederlage nicht abzuwenden. Endergebnis: 3399 : 3484 für die Schwoier.

Auch unsere 2. Mannschaft ist zur Zeit weit von ihren Möglichkeiten entfernt. Schon nach der Starterachse war die Messen zugunsten der Schwoier Zweiten gelesen. Gerhard sowie Aurelia lagen mit  nur durchschnittlichen 387 bzw. 399 Holz schon 88 Holz hinten. So war für das Schlusspaar auch nicht mehr viel zu holen. Im Gegenteil: Johann hatte bei 386 Holz auch nicht seinen besten Tag, so dass die guten 424 Holz von Rainer auch nichts mehr ändern konnten. Endergebnis: 1596 : 1728 für die Schwoier.

Weit entfernt von der Form der letzten drei Jahre, als jeweils die Meisterschaft in der KVA-Liga errungen wurde, ist derzeit unsere 3. Mannschaft. Am Samstag waren sie, bis auf Markus mit guten 391 Holz von allen guten Geistern verlassen. Die Ergebnisse von Klaus mit 342, Ursula mit 354 sowie Gertrud mit 359 Holz sind unerklärlich. Endergebnis 1446 : 1568 für Dreieck Damm 5.


An diesem Wochenende müssen wir wieder ran: Zweimal auswärts, einmal zu Hause!

Sa., 17.15 Uhr: Heigenbrücken 2 gegen Einigkeit 1.

Bei den Gastgebern haben erst am letzten Wochenende alle Spieler auf deren ergiebigen Bahnen die 900er-Marke überschritten. Vom Potenzial her könnte dies auch einigen von uns gelingen. Man darf sich aber nicht im Vorfeld schon aufgeben.

 

Sa., 16.30 Uhr: Einigkeit 3 gegen Obernburg 4.

Der Spielplan hat es so gewollt. Unsere Dritte muss nach den Strietwäldern zu einem Heimspiel antreten. Vielleicht bringt das ja die ersten Punkte ein. Über ein paar Fans würden sie sich freuen.

 

So., 15.30 Uhr: Mömlingen 3 gegen Einigkeit 2.

Auch wenn die Uhrzeit nicht gerade optimal ist: Vielleicht platzt ja auf den guten Bahnen endlich der Knoten. Es wäre zu wünschen.

                     

Nach dem Wochenende und dann zwei Wochen Pause sollte sich unsere dünne Personalsituation wieder etwas entspannen. Bis dahin darf aber trotzdem ruhig gepunktet werden. Wir wünschen deshalb allen eingesetzten Akteuren viel Holz und den Mannschaften die ersten Punkte